Dachverband der unabhängigen Eltern-Kind-Zentren Österreichs

Navigation

Aktuelles Details

35 Jahre NANAYA - Einladung zu den Geburtstagen 15. und 16.11.2018

Ein Rückblick - der auch die Wurzeln der unabhängigen österreichischen Eltern-Kind-Zentren darstellt


Einladung zu den Geburtstagen 15. und 16.11.18 im Nanaya

Anfang der 80er Jahre legten engagierte Eltern mit der Gründung des „Arbeitskreises sanfte Geburt“ den Grundstein für das Zentrum NANAYA. Sie setzten sich zum Ziel die Situation in den Entbindungskliniken zu verbessern  und forderten:
- Anwesenheit einer Bezugsperson bei der Geburt

- keine prophylaktischen Medikamente und Interventionen wie z.B. Dammschnitt

- eine bessere Unterstützung beim Stillen

- einen liebevollen Empfang des Neugeborenen

- keine Trennung von Mutter und Kind – Unterstützung der Bondingphase

- die Einrichtung von Tag und Nacht Rooming-In Einheiten

Die Vereinsgründung mit 9 Frauen folgte 1983. Das NANAYA, damals noch  „Beratungsstelle für natürliche Geburt“, organisierte Veranstaltungen mit Eva Reich, Frederick Leboyer, Michel Odent, Stanislav Grof und Sheila Kitzinger, um Diskussionen in der Öffentlichkeit anzuregen. Die Beratungsstelle war in einer Wohnung in der Webgasse untergebracht, und Eva Reich stand als Mentorin zur Seite. Die erste Miete wurde durch einen Flohmarkt für Kindersachen finanziert.

Damals wurden hauptsächlich Geburtsvorbereitung, Stillgruppen, Babymassage, Beratung und ein Eltern-Kind-Treffpunkt angeboten. Da die Nachfrage groß war, übersiedelte das NANAYA 1987 in die Rosensteingasse im 17.Bezirk. Hier konnte das Angebot besonders für Eltern mit Kleinkindern erweitert werden. Daher wurde auch der  Name geändert in: „Beratungsstelle für natürliche Geburt und Leben mit Kindern“.

Seit 1991 befindet sich das NANAYA in der Zollergasse. Hier erhielt es seinen aktuellen Namen „NANAYA- Zentrum für Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Kindern“.

Es folgten Veranstaltungen mit Hanna Lothrop, Barbara Duden, Marsden Wagner, Verena Schmid, Harald Wernek, Wolf Lütje und Karlton Terry.

Der Eltern-Kind-Bereich wurde erweitert, damit stiegen die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen. Mit dem Wachsen der Angebote wurde die Pionierphase abgelegt und Strukturen entwickelt. Das basisdemokratische Konzept wurde überarbeitet und Methoden des modernen Managements hielten Einzug; eine Leitung wurde eingeführt. Dieser Übergang war eine schwierige Phase. Nachdem dieser Prozess abgeschlossen war, konnte sich das NANAYA wieder mehr auf Visionen und Ziele konzentrieren.

Seit 35 Jahren ermutigt das NANAYA Frauen und Männer, sich in Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft als ExpertInnen zu erleben, Selbstbewusstsein und Stärke im Umgang mit dem medizinischen System zu zeigen und Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Diese Leitlinie gilt heute mehr denn je!

Wir sind dankbar für das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird.

35 Jahre erfolgreiche Arbeit möchten wir mit euch feiern!

Claudia Versluis und das gesamte NANAYA Team

 

Weitere Links, Impressum, Copyright, WEBtivation